Steuern


Energiekosten – geplante Entlastungen Stand April 2022

Die deutsche Bundesregierung hat für das Jahr 2022 bereits einige Entlastungen beschlossen. Dazu kommen nun, veranlasst durch den Krieg weitere angekündigte Maßnahmen.


Einnahmen-Überschussrechnung – die Basics

Dieser Blog richtet sich an alle, die bis jetzt fast keine Vorkenntnisse zur Einnahmen-Überschussrechnung, kurz EÜR, haben und mit dem Gedanken spielen, sich selbstständig zu machen. Sei es hauptberuflich oder nebenher.


Steuern sparen mit Kirchensteuer kappen

Dieser Blog ist für alle Interessant, die Kirchensteuer zahlen und in Mecklenburg-Vorpommern, Nordrhein-Westfalen, Hessen, Rheinland-Pfalz, Saarland oder Baden-Württemberg arbeiten beziehungsweise leben.


Details zur Steuerfreiheit kleiner Solaranlangen in Deutschland

Mit Schreiben vom 29. Oktober 2021 hat das Bundes-finanzministerium nochmal ein Schreiben zur Steuerbefreiung kleiner Solaranlagen veröffentlicht. Darin wird anhand von Beispielen die Neuregelung erläutert. Ich zitiere und vereinfache dabei meistens die Formulierungen zur besseren Verständlichkeit.


Reisekosten 2022

Wegen der Coronapandemie aktualisiert das Bundes-finanzministerium die Auslands- und Auslands-übernachtungsgelder nicht. 


Kleine Solaranlagen in Deutschland ab sofort steuerfrei

Am 2. Juni 2021 hat das Bundesministerium der Finanzen das Schreiben »Gewinnerzielungsabsicht bei kleinen Photovoltaikanlagen und vergleichbaren Blockheizkraftwerken« veröffentlicht. Damit entfällt für einige Betreiber von Photovoltaikanlagen auf Antrag die Pflicht zur Erstellung einer Einnahmen-Überschussrechnung und in Konsequenz auch die Versteuerung der dabei erzielten Einkünfte. Gute Nachrichten also.


Stille Beteiligung

Die stille Beteiligung ist eine einfache Art der Unternehmensfinanzierung und zugleich auch für viele eine interessante Anlageform, wenn Sie das Geld bei vertrauenswürdigen Bekannten oder Verwandten mit einem gut funktionierenden Geschäftsmodell anlegen können. 


Steuerleichterungen für Mitarbeiter bei KMUs und Start-ups bei Mitarbeiterbeteiligungen

Seit dem 1. Juli 2021 gibt es einen deutliche höheren jährlichen Freibetrag und darüber liegende Beträge müssen aufgrund der neuen Regel auch nicht mehr sofort versteuert werden.


Sieben Tipps zu Corona und die Steuererklärung


Risikoklassen für Steuerpflichtige

Vor ein paar Jahren hat die deutsche Finanzverwaltung ein neues Risikomangementsystem eingeführt. Dabei werden alle Steuerfälle in drei Risikoklassen eingestuft. Nach diesem Blog könnt ihr in etwa einschätzen, in welcher Schublade ihr steckt.


Verkürzte Nutzungsdauer für Hard- und Software

Am 26. Februar 2021 hat das Bundesministerium der Finanzen in Berlin ein Schreiben mit dem Betreff „Nutzungsdauer von Computerhardware und Software zur Dateneingabe und -verarbeitung“ veröffentlicht. Darin wird die Nutzungsdauer ab sofort auf zwölf Monate verkürzt.


Degressive Abschreibung wieder erlaubt

Im Blog Steuern und im Blog Buchführung und Bilanzierung gibt es jetzt zwei Blogs zum Thema degressive Abschreibung aus jeweils etwas unterschiedlichen Blickwinkeln.

Wann ist sie erlaubt? Welche Arten gibt es? Wann sollte ich zur linearen Abschreibung wechseln? Die Antworten erfahrt ihr in den beiden Blogs.

Buchführung & Bilanzierung


Was ist Swift und wie funktioniert es?

Es geht hier nicht um das Auto Suzuki Swift oder den Programmiercode Swift von Apple, sondern um das SWIFT-System für internationale Zahlungen mittels SWIFT-Codes beziehungsweise BIC-Codes. Den BIC-Code eurer Bank findet Ihr übrigens auf der Rückseite eurer BankCard.


Rückstellungen für im Geschäftsjahr unterlassene Aufwendungen für Instandhaltung nach HGB

Rückstellungen können gebildet werden für im Geschäftsjahr unterlassene Aufwendungen für Instandhaltung, die im folgenden Geschäftsjahr innerhalb von drei Monaten, oder für Abraumbeseitigung, die im folgenden Geschäftsjahr nachgeholt werden. 


Rückstellungen für drohende Verluste aus schwebenden Geschäften nach HGB

Was ist ein schwebendes Geschäft und wann darf dafür eine Rückstellung gebildet werden?


Rückstellungen für ungewisse Verbindlichkeiten nach HGB

In diesem und in den nächsten Blogs geht es um das Thema Rückstellungen. Zuerst sind die Rückstellungen nach HGB dran, später die nach IFRS, danach die nach dem österreichischen UGB und schließlich die nach dem Swiss GAAP FER und dem Schweizer Obligationenrecht. 


Überzahlungen verbuchen

Wenn ein Kunde zu viel bezahlt und danach abtaucht, gibt es für die Buchhaltung einen spannenden Fall zu verbuchen.


ESEF

Seit dem Jahr 2020 müssen alle kapitalmarktorientierten Unternehmen mit Sitz in Deutschland und Österreich ihren Jahresabschluss im ESEF-Format veröffentlichen, dem European Single Electronic Format. 


Jahresabschlussprüfung und das Finanzmarkt-integritätsstärkungsgesetz, kurz FISG

Die gute alte Bauernregel »Bringt der große Bilanzbetrug viel Wut, gerät später auch das dazugehörige Gesetz gut« hat uns das Finanzmarktintegritätsstärkungsgesetz beschert. 


Der Unterschied zwischen der aufwands- und der bestandsorientierten Verbuchung

In diesem Blog geht es um Buchungen im Umlaufvermögen, genauer gesagt um die Verbuchung von Einkäufen. Egal, ob Waren oder Roh-, Hilfs- oder Betriebsstoffe eingekauft werden: die Problemstellung ist immer gleich. Der Einkauf ist nicht zwingend gleich dem Waren- oder Materialeinsatz. 


Außerplanmäßige Abschreibungen, Teilwertabschreibung und Wertberichtigungen

Im Blog "Außerplanmäßige Abschreibungen, Teilwertabschreibung und Wertberichtigungen" geht es um die Regelungen in Deutschland, Österreich und in der Schweiz und ihre hohe Bedeutung während der Corona-Krise.


Wirecard und andere Bilanzierungsskandale

Wirecard ist nur ein weiterer Fall in der fast endlosen Reihe von Bilanzierungsskandalen und Finanzbetrügereien. Im Blog geht es um die dabei immer wieder gleichen Muster, die dabei aufgedeckt werden können.

Controlling & Kostenrechnung


Predictive Forecasts

Predictive Forecasts sind von einer künstlichen Intelligenz erstellte Vorausschauen, die auf Vergangenheitswerten beruhen und mithilfe von schlauen Algorithmen Zukunftswerte erstellen. Soweit vorab maximal vereinfachend gesagt.


Self Service BI

Beim Self Service Business Intelligence können die Anwender benötigte Daten selbständig aufrufen und analysieren. Mitarbeiter und das Management der Fachabteilungen können benötigte Analysen, seien es Ad-hoc Analysen oder regelmäßige Reports einfach selbst erstellen und benötigen so keine Bereitstellung durch das Controlling mehr.


Digitalisierung im Controlling Business Intelligence

Business Intelligence, kurz BI, ermöglicht einen Blick auf alle relevanten Unternehmensdaten. Bereits Ende der fünfziger Jahre setzte sich dazu der Informatiker Luhn bei der IBM damit auseinander. Lange her. Somit kann die BI auf eine sehr lange Entwicklungsgeschichte zurückblicken.


Digitalisierung im Controlling – Überblick über Business Analytics, Business Intelligence und Big Data

Business Analytics, Business Intelligence und Big Data, alles dasselbe oder handelt es sich um unterschiedliche Dinge? Ein Überblick.


Digitalisierung im Controlling - die Basics

In diesem Blog geht es um die allerersten Basics zur Digitalisierung im Controlling.


Make or Buy Entscheidungen

Die Berechnung einer Make or Buy Entscheidung ähnelt der Break-even-Analyse. Hier erfahrt ihr, wie die Vergleichsrechnung mit und ohne Fixkosten erfolgt und wann die Deckungsbeitragsrechnung benötigt wird.


Der Kostenbegriff und die Entwicklung der Kostenrechnung

Die Kostenrechnung, genauer gesagt die Kosten- und Leistungsrechnung, blickt ja nun wirklich mittlerweile auf eine sehr lange Geschichte zurück. 



... für dummies

Michael Griga und Raymund Krauleidis auf der Frankfurter Buchmesse
Michael Griga und Raymund Krauleidis auf der Frankfurter Buchmesse

Raymund Krauleidis und Michael Griga haben bereits einige Bücher gemeinsam veröffentlicht. Raymund hat neben den ... für Dummies Büchern auch einige Romane veröffentlicht. Dreimal raten: Büroromane.

Wiley

Das Wiley-Verlagsprogramm umfasst Bereiche der Naturwissenschaften und der Wirtschaft. Und natürlich die bekannte ... für dummies Buchreihe. Im Jahr 1807 gründete Charles Wiley in Manhattan eine Buchdruckerei aus der später der Verlag hervorging. Die deutsche Tochter hat ihren Sitz in Weinheim bei Heidelberg.


Rechnungswesen für dummies in der Bestseller-Liste

Das Buch Rechnungswesen für dummies ist in der Bestseller-Liste Wirtschaft des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels im 1. Halbjahr 2019 auf Platz 9 gelandet.


Michael Griga
Michael Griga

Willkommen bei ieconomics.de

 

Auf dieser website erhältst du wichtige Infos und News rund um die Themen FamilienfinanzenSteuern, insbesondere rund um die Einnahmen-Überschussrechnung, Buchführung & Bilanzierung und Controlling & Kostenrechnung.